Katastrophenschäden am Waldbestand

Förderung vom Land OÖ

Die Aufarbeitung von Schadholz nach Katastrophenereignissen bedeutet für die betroffenen Waldbesitzer nicht nur einen erhöhten Arbeitsaufwand und Geräteverschleiß, sondern auch einen erheblichen Einkommensverlust.

Da eine möglichst rasche Schadholzaufarbeitung zur Erhaltung und Sicherung der in hohem öffentlichen Interesse gelegenen vielfältigen Wirkungen des Waldes notwendig ist, ist eine finanzielle Hilfe aus öffentlichen Mitteln als Beihilfe zu den erhöhten Erntekosten unerlässlich.

Betroffene (Mindestschadensausmaß 0,5 Hektar) können das ausgefüllte Antragsformular am Marktgemeindeamt Vorderweißenbach im Bauamt abgeben. Es wird anschließend an die Bezirksforstdirektion der BH Urfahr-Umgebung weitergeleitet.

Antragsformular

Förderungsrichtlinien des Landes OÖ