Heizkostenzuschuss-Aktion 2019/20

Antragstellung von 07.01. - 17.04.2020

Für die Beheizung einer Wohnung, gleichgültig mit welchem Energieträger, wird an sozial bedürftige Personen ein Heizkostenzuschuss gewährt. Dieser beträgt EUR 152,00 bei Unterschreiten der festgesetzten Einkommensgrenze.
Soziale Bedürftigkeit liegt vor, wenn das monatliche Nettoeinkommen aller tatsächlich im Haushalt/der Wohnung lebenden Personen die Summe folgender Beträge nicht übersteigt:

- Alleinstehende: EUR 933,06
- Alleinstehende (erhöhter Einzelrichtsatz): EUR 1.048,57
- Ehepaar/ Lebensgemeinschaft: EUR 1.398,97
- je Kind: EUR 173,04

Es muss sich bei der Wohnung, für die der Heizkostenzuschuss beantragt wird, um den Hauptwohnsitz handeln, die Wohnung muss sich im Bundesland Oberösterreich befinden und ständig bewohnt sein. (Für Zweitwohnsitze ist kein Heizkostenzuschuss möglich).
Ein Heizkostenzuschuss kann nur jenen Personen gewährt werden, die auch tatsächlich für Heizkosten aufzukommen haben. Demnach ist die Gewährung eines Heizkostenzuschusses an jene Personen ausgeschlossen, bei denen vertraglich sichergestellt ist, dass für ihre Heizkosten Dritte aufzukommen haben (z.B. im Rahmen eines Übergabevertrages). In diesem Sinne gilt dasselbe für Personen, die ihren Brennstoff aus eigenen Energiequellen abdecken.

Der Antrag darf aufgrund des Inkrafttretens der DSGVO nur mit Unterschrift aller mit dem/der Antragsteller/in gemeinsam im Haushalt gemeldeten Personen mit eigenem Einkommen (unabhängig ob Neben- oder Hauptwohnsitz und unabhängig, ob diese voll- oder minderjährig sind) bearbeitet werden.
Die oben angeführten Unterschriften sind auf der dem Antragsformular beigefügten Einwilligungserklärung deshalb unbedingt erforderlich!

Das Antragsformular für den Heizkostenzuschuss ist auf unserer Homepage hier zum Download abrufbar.

Der Antrag kann am Marktgemeindeamt bei Christine Gallistl (jeweils von Mittwoch – Freitag) gestellt werden. Eine Antragstellung ist von 7. Jänner bis 17. April 2020 möglich.