Trainings für Zivilcourage im Internet

Zivilcourage

Wir werden heute nicht nur immer häufiger Opfer, sondern auch ZeugInnen von Rassismus, verbaler Gewalt- und Todesdrohungen, Mobbing, Ausgrenzung und Diskriminierung, etc. im Internet.
Was hindert uns daran, uns im Internet für unsere Peers einzusetzen und wie können wir zu zivilcouragiertem Handeln motiviert werden?


Das Mauthausen Komitee Österreich hat darüber informiert, dass sie gemeinsam mit ExpertInnen "Zivil.Courage.Online" Trainings konzipiert und erstmals dafür Trainerinnen und Trainer ausgebildet hat, die ihre Ausbildung Ende August abgeschlossen haben.

Die zentralen Ziele des ZIVIL.COURAGE.ONLINE-Trainings sind die Sensibilität für zivilcouragiertes Handeln im Internet zu erhöhen, das eigene Verhaltensrepertoire auf unterschiedlichen Ebenen zu erweitern sowie Zivilcourage und gesellschaftliche Verantwortung auf Online-Plattformen zu stärken.
Die Zivil.Courage.Online Trainings tragen zur Sensibilisierung, Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen bei und helfen bei Erarbeitung individueller Handlungsoptionen in schwierigen Situationen auf diversen Onlinekanälen.


Die Zivil.Courage.Online Trainings sind für Jugendliche kostenlos und können hier gebucht werden:

https://www.zivilcourage.at/zivilcourageonline/anmeldung-zivilcourageonline


Für offene Fragen steht das Mauthausen Komitee Österreich, 1020 Wien, Obere Donaustraße 97-99/4/5, Tel. Nr.: +43 (0)1-212 83 33 oder per Email: info@mkoe.at zur Verfügung.

Eine Information der Oö. Landesregierung