Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr

in der Volksschule am 22.06.18

Verschiedenste Einsatzszenarien im Stationsbetrieb

Unter dem Motto „Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr“ präsentieren sich die Feuerwehren der Marktgemeinde Vorderweißenbach seit einigen Jahren den Kindergarten- und Volkschulkindern. Nach den Kindergärten Regenbogen und Harmonie am 15. Juni wurden eine Woche später, am 22. Juni, den Schülern der 3. und 4. Klassen der Volksschule Infos rund um die Feuerwehr mitgeteilt.

Im Stationsbetrieb stand verschiedene Themen auf dem Programm. Dabei wurden die Kinder – sie durften die Einsatzszenarien üben und einige Geräte einsetzen – von Mitgliedern der Feuerwehr begleitet. 
Eine Station war ein Verkehrsunfall. Beginnend mit dem Absetzen des Notrufes, der Absicherung der Unfallstelle und der Bergung der Unfallopfer führten die Kinder den Einsatz durch. Weiter ging es in die „heiße“ Station. Dort wurden die richtigen Verhaltensregeln im Ernstfall und der korrekte Umgang mit dem Feuer nähergebracht. Der Umgang mit den verschiedenen Feuerlöschern wurde geübt, der Einsatz einer Löschdecke und die Funktion eines Rauchmelders wurden gezeigt. Ein Fettbrand wurde simuliert sowie das Verhindern von Kleinstbränden wurde geübt.

Eine weitere Station ließ den Herzschlag ansteigen. Es wurde das Abseilen aus luftiger Höhe gezeigt und auch geübt. Was natürlich nicht fehlen darf, ist eine Einsatzfahrt mit dem Feuerwehrauto in voller Einsatzausrüstung. Hier wurden Feuerwehrhäuser im Gemeindegebiet besucht.

Zum Abschluss dankten die fünf Freiwilligen Feuerwehren der Marktgemeinde Vorderweißenbach (Amesschlag, Bernhardschlag, Piberschlag, Schönegg und Vorderweißenbach) den Kindern für ihren Einsatz bei den verschiedenen Übungen und luden zum Besuch der einzelnen Feuerwehren ein. Junge Feuerwehrleute sind immer willkommen.