Geschichte

Wissenswertes

Wie alles begann... Geschichtliche Daten und Fakten auf einem Blick!

 

JahrEreignis
1330Erste Namensnennung des Dorfes Piberschlag
1499Erste urkundliche Erwähnung von Guglwald an der böhmischen Grenze bei Haslach
1644-1645Grenzfestigung im Stern- und Hinterwald
1716Das Waldkreuz (heute Waldkreuzkapelle) in Piberschlag wird errichtet
1785Schönegg erhält eine Pfangenehmigung verliert sie aber nach einem halben Jahr, weil keine Kirche errichtet wurde.
1786Namensänderung von Aigen auf Köckendorf (Josefinischer Kataster)
1880Planung eines Volksschulbaues, keine Realisierung

Schönegg- im Laufe der Zeit

 

Die Gemeinde Schönegg ist eine agrarisch betonte und dadurch landschaftlich schöne und gepflegte, lebenswerte Wohngemeinde. In den letzten Jahren gab es eine stete Aufwärtsentwicklung im Tourismus.

Die Gemeinde Schönegg bestand schon vor dem zweiten Weltkrieg und wurde im Jahr 1938 nach Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich aufgelöst. Damals wurde die Gemeinde mit Helfenberg, Ahorn und Afiesl zur Bürgermeisterei Helfenberg zusammengeschlossen. Durch die Kriegsgeschehnisse sind bei der Gemeinde leider keine geschichtlichen Unterlagen mehr vorhanden.

Im Jahr 1949 wurde die Gemeinde Schönegg wieder selbständig und bildete mit der Gemeinde Afiesl eine Verwaltungsgemeinschaft. Das Gemeindeamt war damals in einem Haus in Helfenberg untergebracht. 1981 übersiedelte das Amt in das Zollhaus nach Guglwald und konnte 1990 das jetzige Gemeindeamt bezogen werden.

Mit 1.1.2018 fusioniert die Gemeinde Schönegg mit der Marktgemeinde Vorderweißenbach.

 

 

JahrEreignis
1918Grenzziehung zur CSR und Gründung der Zollwachabteilung Guglwald
1929Gründung der Feuerwehr Schönegg
1930Bau des Österreichischen Zollhauses Guglwald
1938Grenzgefechte in Guglwald zwischen dem Freikorps und tschechischen Militär. 1 Todesopfer. Aufhebung der Grenze zur CSR. Der Kreis Rohrbach wird bis zur Moldau erweitert.
1939Zusammenlegung der Gemeinde Schönegg mit den Gemeinden Helfenberg, Afiesl und Ahorn mit Gründung der Bürgermeisterei
JahrEreignis
1940Gründung der Volksschule Guglwald auf Tschechischem Staatsgebiet. Gründung eines Ernte-Kindergartens in Guglwald
1945Grenzziehung zur CSR und Wiedererrichtung des Zollamtes in Guglwald
1948Schließung der Bezirksstraße und der Brücken zwischen Guglwald und Köckendorf, weil sie auf tschechischem Boden liegt.
1949Wiedererrichtung der Gemeinde Schönegg und Bildung einer Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Afiesl.
1950Baubeginn am Eisernen Vorhang durch die Tschechen. Militär besetzt Grenze.
1951Gründung der FF Piberschlag
1959Sprengung der Kirche im Nachbardorf Kapellen durch das tschechische Militär und Errichtung von Wachtürmen entlang der Grenze.
JahrEreignis
1989Abbau des Stacheldrahtzaunes in Guglwald und Entfernung des Eisernen Vorhangs
1990Partnerschaftsbeschluss mit der Nachbargemeinde Heuraffl in Böhmen (5.Mai). Erste feierliche Öffnung der Grenze zu Böhmen für einen Tag (30. Mai).
1994Öffnung des Grenzüberganges Guglwald für den PKW Verkehr
1999Eröffnung des Mahnmales Eisener Vorhang durch Außenminister a.D. Dr. Alois Mock
2010Entwicklung einer eigenen "Schönegger Tracht"
2015Sympatikus-Wahl: Bezirkssieger und 2. Landessieger bis 1.500 Einwohner
01.01.2018Fusion mit der Marktgemeinde Vorderweißenbach

Broschüre Schönegg

hier zum Downloaden

Schönegger Tracht

hier zum Downloaden

Sympatikus-Wahl

hier zum Downloaden

 

 

 

"Gemeinderat Schönegg bis 31.12.2017"

1. Reihe: GR Enzenhofer Florian, GR Kitzmüller Erich, BGM Pagitsch Peter, Bezirkshauptfrau Dr. Mitterlehner Wilbirg , VSt.Mtgl. Dumfart Wilhelm, GR Feilmayr Stefan, GR Wurm Martin

2. Reihe: Amtsleiter Dumfart Heinrich, GR Indinger Paul, GR Atzmüller Wolfgang, GR Bräuer Reinhard, GR Ortner Manuel, GR Breiteneder Roland, GR Feilmayr Ewald, GR Traxler Andreas, BH-Ro Engleder Gerhard

 

 

 

 

 

 

 

Johann Grünzweil, Piberschlag 1

Bürgermeister vom 6.10.1991 - 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Kitzmüller, Guglwald 27

Bürgermeister vom 15.04.1957-1973

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz Leutgöb, Schönegg 1,

geboren 1876, gestorben 1930

Bürgermeister vom 1.1.1924 - 1930, 1909 - 1919 und 1903 - 1906

weitere Bürgermeister:

  • Preining Georg ab 1.1.1906
  • Leitgöb Franz ab 1.1.1903
  • Keplinger Anton ab 24.6.1900
  • Hauzeneder Franz ab 4.7.1897
  • Pils Anton ab 1.7.1894
  • Preining Georg ab 23.07.1885
  • Igelsböck Johann ab 16.06.1879
  • Mittermüller Josef ab 29.6.1873
  • Traxler Josef ab 31.10.1870
  • Landtagsabgeordneter Franz Leitgöb, 1867-1870
  • Wimmer Johann ab 1.1.1855
  • Steinecker Johann ab 1.1.1850

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Pagitsch

Bürgermeister von 2009 - 31.12.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Friedrich Winkler, Schönegg 4

Bürgermeister von 21.10.1073 - 1991

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gemeinde Schönegg wurde im Jahr 1939 mit den Gemeinden Afiesl, Ahorn und Helfenberg zur Bürgermeisterei Helfenberg vereinigt.

 

Leopold Preining, Schönegg 8,

Bürgermeister von 1949-1957, 1.1.1930 - 1939 und vom 1.1.1919 - 31.12.1923