Aktuelle Termine
26.02.

nachmittags
Kinderfasching der ÖVP Vorderweißenbach

26.02.

ganztätig
Ende Semsterferien

27.02.

20:00
Bauernkränzchen der Ortsbauernschaft

01.03.

19:00
Gottesdienst zum Aschermittwoch

02.03.

11:15 - 12:00
Seniorenbund-Sprechtag im Pfarrheim Bad ...

Vorder​weißen​bach

Der Stern im Böhmerwald

Alles, was man von Vorderweißenbach wissen muss findest du in einem hier auf dieser Seite!

Wie das Wappen schon andeutet ist Vorderweißenbach bekannt für den Sternstein (gelber Stern), für die waldreichste Gemeinde (das grün im Wappen) sowie dem Weißenbach (weiße Welle).

Bereits 9 Windräder schmücken unsere Landschaft entlang des Böhmerwaldes! Im Jahre 1939 wurden Oberweißenbach, Bernhardschlag und Amesschlag zum heutigen Vordeweißenbach vereint.

BürgermeisterLeopold Gartner
VizebürgermeisterWolfgang Feilmayr
GemeindeamtsleiterThomas Dollhäubl
GemeinderatÖVP 19, SPÖ 4, FPÖ 2
Lage35 km nördlich von Linz am Südhang
Seehöhe704 m
Fläche53,24 km², davon KG Oberweißenbach 9,68 km², KG Amesschlag 18,03 km² und KG Bernhardschlag 25,53 km² --> flächengrößte Gemeinde im Bezirk Urfahr
Einwohner2.236 (davon 152 Nebenwohnsitze)
Haushalte790
Häuser671
Landnutzung

Acker: 444 ha

Grünland: 1615 ha

1088 ha Bäuerlicher Wald = 1/3 Waldfläche 2/3 davon gehören Revatera und Starhemberg

OrtschaftenAltenschlag, Amesberg, Amesschlag, Bernhardschlag, Brunnwald, Eberhardschlag, Gaisschlag, Geierschlag, Hinterweißenbach, Mitterbrunnwald, Oberbrunnwald, Ortschlag, Stumpten, Unterbrunnwald, Vorderweißenbach
KatastralgemeindenBernhardschlag, Amesschlag, Oberweißenbach
GemeindearztDr. Alexander Gallee
ZahnarztDr. Josef Langes
TierarztDr. Peter Winkler
Naturheilkundliche PraxisOrdination Dr. Kühn - Praxis Marianne Mostler
FeuerwehrenFF Vorderweißenbach, FF Bernhardschlag, FF Amesschlag
Pfarramt (Dekanat St. Johann am Wimberg)Pater Johannes Mülleder, Pater Otto Rothammer
KindergartenLeiterin Herta Stadt
VolksschuleDir. Regina Wohlschlager
HauptschuleDir. Josef Beneder

aktuelles Amtsblatt

gibt's hier zum Downloaden

Gemeinderatsprotokoll

gibt's hier zum Downloaden

aktueller Trinkwasserbefund

der Marktgemeinde